Monthly Archives: Dezember 2019

Die Vorrunde ist abgeschlossen – gemischte Bilanz bei den Heimspielen

Der Spitzenreiter der A-Liga 1, die SG Wölfersheim/Wohnb. 2 war Gast auf den Bahnen im Ravensteinzentrum. Im Startpaar spielten Bernd Wagner und Svetomir Vojnov. Nach 50 Wurf lagen beide zurück, der Abstand zu ihren Gegnern Mario Pfeffer und Hans-Erich Zinsheimer hielt sich in Grenzen. Auf der zweiten Bahn musste Bernd seinen Gegner davon ziehen lassen, seine Fehlerquote war einfach zu hoch, er gab 63 Kegel ab. Svetomir konnte mit 390 Kegel mithalten, sein Gegner spielte 396 Kegel.

Im Schlußpaar machte nur unser Jüngster, Philipp Groneberg,  so richtig Freude. 220 und 216 Kegel trugen zur Tagesbestleistung von 436 Kegel bei. Sein Partner Norbert Voigt hatte zwar gegenüber Bernd Wagner 20 Kegel mehr im Abräumen, dafür fehlten ihm aber etliche Holz beim Spiel in die Vollen. Trotz der sehr guten Leistung von Philipp konnte der Gast seinen Vorsprung mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung (zwischen 416 und 396 ) ausbauen.

Endergebnis: 1528 : 1617

Bernd       353

Svetomir  390

Norbert    349

Philipp     436 (Tagesbestleisung)

In der Hessenliga kam es zum Derby zwischen FTV 1860 1 und KK Tomislav 1. Um es vorweg zu nehmen, es wurde ein Heimsieg mit 7 : 1 Mannschaftspunkten, davon 2 durch das bessere Gesamtergebnis. Vom Ergebnis her deutlich, doch einige direkte Vergleiche verliefen äußerst spannend.  Lediglich Zlatko Knezevic holte keinen Mannschaftspunkt, er spielte gegen den stärksten Gegner, Mate Matic, der bei Tomislav mit 535 Kegel das höchste Ergebnis erzielte.

Thomas Blank und Tristan Schulze schufen schon in ihren beiden ersten  Durchgängen eine Vorentscheidung, da sie ihre Spiele gewinnen konnten und mit einem Vorsprung von  47 Kegel (Thomas) und 36 Kegel (Tristan) auf die beiden letzten Bahnen wechselten. Thomas gewann auf den beiden letzten Bahnen noch 1 MP, Tristan 1,5 MP. Damit führten wir mit      4 : 1, da zu diesem Zeitpunkt wir auch mit 1524 : 1476 bei der Gesamtholzzahl vorne lagen.

Einer von unseren 3 Schlußspielern musste seinen direkten Vergleich gewinnen, um beide Punkte hier zu behalten. Jeder der 3 Spieler konnte dann 3 Durchgänge gewinnen und damit weitere 3 Mannschaftspunkte erzielen.  Dabei ging es zwischen Ivo Pejic und Nenad Miklausic auf den ersten beide Bahnen knapp zu, jeder gewann einen Durchgang, Ivo hatte 3 Kegel mehr erzielt. Auf den Schlußbahnen hat Nenad nachgelassen, Ivo den 3. Durchgang mit 144 Kegel gegen 117 gewonnen. Damit war eigentlich dieses Paar entschieden.

Mirko Coskovic spielte gleichmäßig zwischen 130 und 135 Kegel und konnte damit 3 Durchgänge für sich entscheiden.

Simon Rene Trux gegen Igor Budimir war schon immer ein besonderes Duell, Igor spielte in diesen Duellen immer stark. So auch diesmal, den ersten Durchgang konnte Simon erst im 28. Wurf für sich entscheiden, auch der zweite Durchgang ging an Simon, sein Vorsprung betrug aber nur 11 Kegel. Den 3. Durchgang entschied Igor für sich, der Abstand verringerte sich auf 3 Kegel. Erst im letzten Durchgang konnte Simon mit 131 : 120 dann seinen Mannschaftspunkt sichern.

Damit hat die 1. Mannschaft Anschluss an die in der Tabelle vor uns liegenden Mannschaften gehalten. Der Sieg gibt Zuversicht für das 1. Spiel der Rückrunde, das wieder auf unseren Bahnen ausgetragen wird. Gegner ist dann Blau-Gelb Wiesbaden.

Gesamtergebnis. 3113 : 2983, Volle 2121 : 2072, Abräumen 992 : 911, FW 29 : 41

Zlatko      472

Thomas   540 Tagesbestleistung

Tristan     512

Mirko      531

Ivo          527

Simon     531